Zürgelbaum-Schnauzenfalter

Libythea celtis / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Durch die markante schwarz-orange Zeichnung und Flügelform in Verbindung mit den schnauzenförmig verlängerten Palpen (Name) unverkennbar.

Wissenswertes

Die Art hat erst vor wenigen Jahren von Osten (Ungarn, Slowakei) kommend Österreich erreicht, wahrscheinlich begünstigt durch den Klimawandel. Die Art pflanzt sich hier in einer Generation im Frühjahr auch fort. Eine weitere Ausbreitung ist sehr wahrscheinlich und kann durch das Anpflanzen von Zürgelbäumen gefördert werden.

Gefährdung in Österreich

Nicht eingestuft.

Lebensraum

Als Wanderfalter kann die Art fast überall in der Kulturlandschaft auftreten, besonders aber dort, wo zahlreiche Zürgelbäume angepflanzt wurden, z. B. in Parkanlagen, Alleen, Friedhöfen und Gärten. Derzeit ist die Art in solchen Lebensräumen (insbesondere in Wien) relativ weit verbreitet anzutreffen.

Vorkommen in Österreich

Wien, Niederösterreich und Burgenland. Auf Grund von Ausbreitungstendenzen auch in anderen Bundesländern (z. B. Steiermark, Kärnten und Tirol) zu erwarten.

Die Falter überwintern und können daher theoretisch in jedem Monat des Jahres angetroffen werden, in Österreich aber insbesondere von März bis Juni.

Raupennahrung

Zürgelbaum-Arten, insbesondere Südlicher und Westlicher (Amerikanischer) Zürgelbaum.