C-Falter

Polygonia c-album / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Auf Grund der stark gebuchteten orange-schwarz gefärbten Flügel ist der C-Falter unverkennbar. Sein weißer, C-förmiger Fleck auf der weitgehend dunklen Hinterflügel-Unterseite ist typisch und namensgebend.

Wissenswertes

Die Raupen an Brennnesseln findet man im Gegensatz z. B. zu jenen von Tagpfauenauge oder Kleinem Fuchs nur recht selten, da sie einzeln leben und meist versteckt auf der Blattunterseite sitzen.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Wälder unterschiedlicher Ausprägung und von Gehölzen dominierte Bereiche in der halboffenen Kulturlandschaft, z. B. Taleinschnitte und Gräben, buschige Waldränder, Waldwege, Lichtungen, Streuobstwiesen sowie Gärten und Parkanlagen.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern.

Die Art überwintert als Falter und kann daher je nach Witterung theoretisch in jedem Monat des Jahres angetroffen werden. Bis zu drei Generationen pro Jahr können auftreten.

Raupennahrung

Vor allem Brennnesseln, Ulmen, Sal-Weide, Hainbuche, Hasel, Johannisbeeren und Hopfen, aber auch viele andere Pflanzenarten. Regionale Präferenzen können auftreten. Im Frühjahr lebt die Raupe oft auf Sträuchern und Bäumen, im Sommer meist an Brennnesseln.