Schwarzbrauner Trauerfalter

Neptis sappho / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Der Schwarzbraune Trauerfalter kann eventuell mit dem Schwarzen Trauerfalter verwechselt werden. Auf den Hinterflügeln hat der Schwarzbraune Trauerfalter aber zwei weiße Binden, während der Schwarze Trauerfalter nur eine weiße Binde aufweist.

Gefährdung in Österreich

Gefährdet.

Lebensraum

Waldwege, Lichtungen, Waldschläge, Bach- und Grabeneinschnitte, Steinbrüche und Hohlwege in unterschiedlichen Waldtypen, von sehr trockenen Eichenmischwäldern bis hin zu Auwäldern, sofern Raupennahrungspflanzen, insbesondere Robinien, vorkommen.

Vorkommen in Österreich

Niederösterreich, Burgenland, Wien, Steiermark und Kärnten. Im Rahmen dieser App wurde die Art erstmals auch für Tirol und Salzburg gemeldet!

April bis Oktober in zwei Generationen.

Raupennahrung

Hauptsächlich Robinie, wesentlich seltener auch wenige andere Schmetterlingsblütler, z. B. Frühlings-Platterbse und Schwärzende Platterbse.