Heidespanner

Ematurga atomaria / Familie Spanner

Merkmale / Bestimmung

Bei diesem mittelgroßen Nachtfalter (Flügelspannweite bis 3,5 cm) haben die Flügel der Weibchen eine weißliche Grundfärbung, die der Männchen sind ockerfarben. Die Flügel tragen braune Querlinien. Die Männchen besitzen stark gekämmte Fühler, die Weibchen fadenförmige. Die Falter sind am Tag leicht aus der Vegetation aufscheuchbar.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

In vielen Lebensraumtypen, z. B. Wiesen, Magerrasen, Brachen, Dämmen und Böschungen, Mooren, Wacholderheiden, Waldrändern, Waldlichtungen, alpinen Zwergstrauchheiden.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern; meist weit verbreitet und oft häufig. Im Gebirge bis ca. 2.300 m.

März bis September in ein oder zwei Generationen.

Raupennahrung

Die Raupe lebt polyphag an Kräutern und niedrigen Zwergsträuchern, gerne z. B. an Schmetterlingsblütlern und Ginster-Arten. Die Verpuppung erfolgt in der Erde. Die Puppe überwintert.