Gamma-Eule

Autographa gamma / Familie Eulenfalter

Merkmale / Bestimmung

Einer unserer häufigsten Nachtfalter. Tag- und nachtaktiv. Grau bis braun gefärbter, mittelgroßer Falter (Flügelspannweite bis 4 cm). Der Name leitet sich vom silbrig-weißen „Gamma“-Zeichen auf den Vorderflügeln ab. Es gibt einige ähnlich aussehende Eulerfalter, die Gammaeule ist aber bei weitem die häufigste dieser Arten.

Wissenswertes

Eifriger Blütenbesucher, der im Schwirrflug z. B. oft auf blühenden Klee- und Luzernefeldern anzutreffen ist.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Ubiquist, der in fast allen Lebensräumen angetroffen werden kann. Der Falter meidet nur dichte Wälder.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern.

März bis November in mehreren Generationen. Wanderfalter, der in unterschiedlicher Häufigkeit aus dem Süden bei uns einfliegt. Kann nördlich der Alpen nur in warmen Gegenden oder in milden Wintern überleben (Raupen, ev. auch einzelne Falter).

Raupennahrung

Sehr viele verschiedene Kräuter, Stauden und niedrig wachsende Holzgewächse, darunter auch viele Kulturpflanzen. In manchen Jahren kann es zu Massenvermehrungen und dadurch zu Schäden an Kulturpflanzen kommen. Die nachtaktive Raupe überwintert.