Kleines Wiesenvögelchen

Coenonympha pamphilus / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Kleine Tagfalterart. Vorderflügel-Unterseite orangebraun mit einem deutlichen schwarzen, gelb umrandeten und weiß gekernten Augenfleck (daneben manchmal 1-2 weitere, kleinere Augenflecken). Hinterflügel-Unterseite ohne oder nur mit angedeuteten Augenflecken, zumeist unauffällig graubraun gezeichnet, mit undeutlicher heller Binde. Unterseits ist die Art dem Großen Ochsenauge ähnlich, allerdings deutlich kleiner als dieses.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Anspruchsloseste Wiesenvögelchen-Art, fehlt mit Ausnahme von Hochgebirgslagen, landwirtschaftlichen Intensivflächen und geschlossenen Wäldern fast nirgends. Regelmäßig auch in Gärten, Parkanlagen usw.

Vorkommen in Österreich

Verbreitet in allen Bundesländern, vom Tiefland bis ins Berggebiet.

Von April bis Oktober in bis zu drei Generationen.

Raupennahrung

Vielzahl unterschiedlicher Gräsergattungen: Rispengras, Schwingel, Straußgras, usw.