Schlüsselblumen-Würfelfalter

Hamearis lucina / Familie Würfelfalter

Merkmale / Bestimmung

Kleine Art. Auf den ersten Blick erinnert der Schlüsselblumen-Würfelfalter an einen kleinen Scheckenfalter, er hat aber geringelte Fühler. Die Flügel haben eine dunkelbraune Grundfarbe mit kleinen orangen bis rotbraunen Flecken. Die Hinterflügel-Unterseite zeigt zwei silbrig-weiße Fleckenreihen, welche diese kleine Art eindeutig charakterisieren.

Wissenswertes

Die Art ist der einzige europäische Vertreter aus der Familie der Würfelfalter (Riodinidae), welche im tropischen Amerika ihre Hauptverbreitung hat. Bei dieser Familie sind die Vorderbeine der Männchen fast völlig zurückgebildet, während sie bei den Weibchen gut entwickelt sind.

Gefährdung in Österreich

Nicht eingestuft.

Lebensraum

Sonnige und nährstoffarme Lebensräume, z. B. Waldwiesen und Waldsäume, Kahlschläge, Schneisen und Lichtungen, Waldwege und -ränder in lichten Laubmischwäldern, Holzlagerplätze, verbuschende Halbtrockenrasen, Streuobstwiesen, Hecken und Gebüsche, aber auch Feuchtwiesen in Waldnähe und extensive Weiden.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern.

In ein bis zwei Generationen von April bis August.

Raupennahrung

Nahezu ausschließlich Schlüsselblumen-Arten, z. B. Arznei-Schlüsselblume, Erd-Schlüsselblume und Hohe Schlüsselblume.