Großer Fuchs

Nymphalis polychloros / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Große Art mit orange-brauner Oberseite mit wenigen schwarzen Flecken und schmalem, dunklem Rand, am Hinterflügel mit blauen Flecken. Verwechslungen mit dem von der Flügelzeichnung ähnlichen Kleinen Fuchs kommen häufig vor. Dieser ist allerdings in der Regel wesentlich kleiner, die dunkle Zeichnung an der Basis der Flügel ist ausgedehnter und auch die Vorderflügel-Oberseite zeigt am Außenrand eine blaue Punktreihe.

Achtung: Verwechslungsmöglichkeit ist auch mit dem ähnlich großen Östlichen Großen Fuchs (Nymphalis xanthomelas) gegeben, der in dieser App nicht näher abgehandelt wird. Er tritt sehr sporadisch und in Einzelexemplaren in Ost-Österreich auf. Seine Beine sind gelbbraun gefärbt, während die Beine des Großen Fuchses fast schwarz sind.

Wissenswertes

Der Große Fuchs war jahrzehntelang sehr selten, tritt aber in den letzten Jahren wieder etwas häufiger auf. Die Falter saugen gerne an Baumsäften, feuchten Bodenstellen, Fallobst und Exkrementen. Wenn Raupennester in Gärten oder Parkanlagen gefunden werden – was heute nur noch sehr selten der Fall ist – sollten sie nicht (chemisch) bekämpft werden.

Gefährdung in Österreich

Gefährdung droht (Vorwarnliste).

Lebensraum

Besiedelt werden offenes, baum- oder buschbestandenes Gelände, sonnige, aufgelockerte Waldränder, Waldlichtungen und Waldwege, Streuobstwiesen, Parkanlagen und Siedlungsränder, gehölzreiche Gräben, Bach- und Flussufer, Steinbrüche und Randbereiche von Dörfern und Städten.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern.

Die Art überwintert als Falter (z. B. in Höhlen, Kellern und Häusern) und kann daher fast in jedem Monat des Jahres im Freien angetroffen werden. Es tritt nur eine Generation auf.

Raupennahrung

Unterschiedliche Laubgehölzen, am häufigsten Sal-Weide, aber auch Kirschen und Ulmen und viele andere Gehölze, z. B. Apfel, Birne, Pappeln, Weiden, Weißdorn, Elsbeere und eine Reihe von Steinobst-Arten (z. B. Pflaume, Süßkirsche, Traubenkirsche). Die Eiablage erfolgt in Gelegen und die Raupen leben anfangs gesellig.