Trauermantel

Nymphalis antiopa / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Die großen dunkelbraunen Falter mit ihrem gelblichen (nach der Überwinterung weißen) Flügelrand sind unverwechselbar.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Der Trauermantel ist ein Bewohner eher kühler Laub- und Mischwälder. Besiedelte Lebensräume sind lichte Wälder (inklusive Auwälder), Waldränder, Waldlichtungen, Fluss- und Bachtäler, Ufergehölze, Gräben, Streuobstwiesen, Feldgehölze, Hecken und Steinbrüche, manchmal auch Parkanlagen und naturnahe Gärten.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern.

Der Trauermantel überwintert als Falter und kann daher fast in jedem Monat des Jahres (ca. Februar bis November) im Freien angetroffen werden. Es tritt nur eine Generation auf.

Raupennahrung

Vor allem Weiden wie z. B. Sal-Weide, Ohr-Weide und Asch-Weide, aber auch einige andere Gehölze, z. B. Birken, Zitter-Pappeln und Ulmen.