Brombeer-Perlmutterfalter

Brenthis daphne / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Der Brombeer-Perlmutterfalter kann vor allem an der deutlichen violetten Färbung der äußeren Hälfte der Hinterflügel-Unterseite erkannt werden. Die Art ist größer und die Hinterflügel-Unterseiten sind kontrastärmer gezeichnet als beim ähnlichen Magerrasen-Perlmutterfalter. Der Brombeer-Perlmuttfalter kann auch mit dem Mädesüß-Perlmuttfalter verwechselt werden. Er ist aber deutlich größer und auf der Hinterflügel-Unterseite kräftiger und ausgedehnter violett gefärbt.

Wissenswertes

Es ist zu erwarten, dass sich die Art auf Grund des Klimawandels in Zukunft in Österreich langsam noch weiter Richtung Norden und Westen ausbreiten wird.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Waldwege, Waldränder, Kahlschläge, Lichtungen, Waldwiesen, verbuschende Trocken- und Halbtrockenrasen, Steinbrüche, Böschungen und Dämme, Bachtäler, feuchte Hochstaudenfluren und Feuchtwiesen.

Vorkommen in Österreich

Burgenland, Niederösterreich, Wien und Kärnten.

Mai bis August; eine Generation.

Raupennahrung

Als Raupennahrungspflanzen dienen insbesondere Brombeeren und Kratzbeere, seltener auch Himbeeren.