Silberfleck-Perlmutterfalter

Boloria euphrosyne / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Der Silberfleck-Perlmutterfalter kann vor allem mit dem Braunfleckigen Perlmutterfalter verwechselt werden. Die Mittelbinde auf der Hinterflügel-Unterseite weist aber beim Silberfleck-Perlmutterfalter nur einen einzigen silbrig-glänzenden länglichen Fleck auf. Dieser kontrastiert mit der angrenzenden Binde deutlich, beim Braunfleckigen Perlmutterfalter ist der Kontrast wesentlich geringer. Die „Kappen“ (Begrenzungen) der silbrigen Randflecken auf der Hinterflügel-Unterseite sind verwaschen und bräunlich, beim Braunfleckigen Perlmutterfalter strichförmig und schwarz.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Diese Charakterart lichter Wälder besiedelt vor allem Waldwiesen, Waldsäume, Waldlichtungen, Waldränder, Kahlschläge, Windwurfflächen, Wiesen und Magerrasen in Waldnähe und Almen. Magere, blütenreiche und windgeschützte Lebensräume mit hoher Veilchendichte werden dabei deutlich bevorzugt.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern.

April bis September in ein bis zwei Generationen.

Raupennahrung

Verschiedene Veilchen-Arten, z. B. Duft-Veilchen, Hunds-Veilchen, Wiesen-Veilchen, Wald-Veilchen, Hain-Veilchen und Sumpf-Veilchen.