Unpunktierter Mohrenfalter

Erebia pharte / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Kleine bis mittelgroße Tagfalterart aus der verwechslungsträchtigen Gattung Erebia, Mohrenfalter.

Die Art kann am Fehlen der Punkte in den orangeroten Flecken erkannt werden. Allerdings gibt es auch bei anderen Erebia-Arten gelegentlich Individuen, denen die Punkte fehlen, was eine Bestimmung erschwert. Dies gilt beispielsweise für den Ähnlichen Mohrenfalter (Erebia eriphyle), Knochs Mohrenfalter (Erebia epiphron), Gelbgefleckten Mohrenfalter (Erebia manto) sowie für den Kleinen Mohrenfalter (Erebia melampus).

Das Auffinden von mehreren Individuen ohne Augenzeichnungen an einem Ort ist jedoch ein deutlicher Hinweis darauf, dass es sich tatsächlich um Unpunktierte Mohrenfalter handelt. Im Zweifel hilft aber nur die Untersuchung des Genitalapparates durch den Fachmann!

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Blütenreiche, extensiv genutzte, feuchte Standorte, wie verschiedene Wiesen und Weiden, Hochstaudenfluren, alpine, eventuell mit Sträuchern durchsetzte Rasen, auch Zwergstrauchheiden; generell meist langgrasige Bestände; auch auf feuchten und hochwüchsigen Lichtungen im Bergwald und in lückigen Fichten- und Lärchenwäldern sowie auf sumpfigen Standorten und an Moorrändern.

Vorkommen in Österreich

Zerstreut in allen Bundesländern mit Ausnahme von Wien und dem Burgenland; nicht unter 1.000m, bis maximal etwa 2.500m.

Juni bis September mit Hauptflugzeit im Juli und August; in einer Generation (Entwicklung zweijährig).

Raupennahrung

Verschiedene Grasarten.