Braune Tageule

Euclidia glyphica / Familie Eulenfalter

Merkmale / Bestimmung

Nachtfalter, aber fast ausschließlich tagaktiv. Flügelspannweite bis ca. 3 cm. Grundfärbung graubraun mit dunkleren Querlinien. Hinterflügel dunkelbraun, im äußeren Flügeldrittel gelb gefärbt

Wissenswertes

Die Falter besuchen tagsüber gerne unterschiedliche Blüten zur Nektaraufnahme.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Weit verbreitet und häufig in unterschiedlichsten trockenen bis feuchten Lebensräumen, z. B. Wiesen aller Ausprägungen, Weiden, Magerrasen, Waldränder, Kahlschläge, Lichtungen, Brachen, Klee- und Luzernefelder, Niedermoore.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern.

Je nach Höhenlage ein bis zwei Generationen von April bis September. Im Gebirge bis ca. 1.700 m.

Raupennahrung

Viele unterschiedliche Schmetterlingsblütler, z. B. Rotklee, Luzerne, Gewöhnlicher Hornklee, Wiesen-Platterbse, Vogel-Wicke und Hufeisenklee. Die Puppe überwintert.Die Falter besuchen tagsüber gerne unterschiedliche Blüten zur Nektaraufnahme.