Brombeerspinner

Macrothylacia rubi / Familie Glucken

Merkmale / Bestimmung

Nachtfalter. Flügelspannweite bis 7 cm. Die Weibchen sind graubraun, die Männchen rotbraun gefärbt. Auf den Vorderflügeln zwei schmale, hellere Querlinien.

Die bis zu 8 cm langen Raupen werden öfter beim Überqueren von Wegen und Straßen gefunden. Bei Gefahr rollen sie sich ein. Sie sind anfangs schwarz mit gelben oder orangen Segmenteinschnitten. Im Alter sind sie durch ihre dichte, schwarz und rotbraun gefärbte Behaarung deutlich dunkler.

Wissenswertes

Die Raupenhaare können bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen auslösen.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Magerwiesen, Trockenrasen, Böschungen, Säume, Dämme, Brachland, Abbaugebiete, Moore, Almen, Waldlichtungen und Waldränder. In den Alpen bis ca. 2.100 m.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern.

April bis August. Die Weibchen sind dämmerungs- und nachtaktiv, die Männchen fliegen in wildem Zickzackflug am Nachmittag und in der Dämmerung.

Raupennahrung

Viele verschiedene krautige Pflanzen besonders Rosengewächse (Brombeeren, Himbeere etc.) und Schmetterlingsblütler (Klee- und Wicken-Arten, Esparsette, etc.), aber auch Sträucher (z. B. Schlehe). Die Raupe überwintert.