Gelbwürfeliger Dickkopffalter

Carterocephalus palaemon / Familie Dickkopffalter

Merkmale / Bestimmung

Kleiner Falter. Flügeloberseiten dunkelbraun bis schwarz mit charakteristischer, unverkennbarer, gelber bis orangegelber Fleckenzeichnung. Weibchen tendenziell größer als Männchen.

Wissenswertes

Die Männchen sitzen oft aufmerksam am Gehölzsaum und attackieren vorbeifliegende Eindringlinge.

Gefährdung in Österreich

Nicht gefährdet.

Lebensraum

Sowohl feuchte als auch trockene Lebensräume, typisch für Gebüschsäume (Windschutz), offene Waldbereiche, Waldwege, Waldränder, aber auch verbuschende Magerrasen, Feucht- und Nasswiesen(-brachen), grasige Hochstaudenfluren, häufig entlang von Gewässern.

Vorkommen in Österreich

Verbreitet in allen Bundesländern, vom Tiefland bis ins die subalpine Zone.

„Frühjahrsart“, je nach Höhenlage von April bis Juli; Hauptflugzeit (im Tiefland) von Anfang Mai bis Mitte Juni.

Raupennahrung

Verschiedene Süßgräser, z. B. Gewöhnliches Rispengras, Fieder-Zwenke, Knäuelgras, Pfeifengras.