Rundaugen-Mohrenfalter

Erebia medusa / Familie Edelfalter

Merkmale / Bestimmung

Mittelgroße Tagfalterart aus der verwechslungsträchtigen Gattung Erebia, Mohrenfalter. Mehrere schwarze, weißgekernte Augenzeichnungen innerhalb oranger oder gelboranger Flecken nahe dem Flügelrand; diese oberseits und unterseits sowohl auf Vorder- als auch Hinterflügel. Eine entsprechende Merkmalskombination weist sonst nur der Doppelaugen-Mohrenfalter auf. Zur Unterscheidung von diesem benötigt es einen Blick auf die Fühlerkolben-Unterseite. Diese zeigt beim Rundaugen-Mohrenfalter eine hellbraune/rotbraune Färbung; beim Doppelaugen-Mohrenfalter ist sie dunkelbraun bis schwarz.

Hinweise auf den Rundaugen-Mohrenfalter können auch sein: Flugstelle in tiefen Lagen (die meisten Mohrenfalter fliegen nicht unter 600 m) und zeitiger Nachweis im Jahresverlauf (alle anderen heimischen Mohrenfalter fliegen frühestens ab Juni).

Wissenswertes

Langfristig gesehen ist für den Rundaugen-Mohrenfalter vielerorts eine negative Bestandsentwicklung zu diagnostizieren. Die Art ist eindeutig ein Zeiger für nährstoffarmes Grünland. Während in der Hügel- und Bergstufe der Rundaugen-Mohrenfalter noch häufiger anzutreffen ist, ist er im Tiefland an vielen Flugstellen bereits verschwunden. Typisches Beispiel ist die Bundeshauptstadt, wo die Art vom Aussterben bedroht ist.

Gefährdung in Österreich

Gefährdung droht (Vorwarnliste).

Lebensraum

Charakteristisch für nährstoffarme, artenreiche (nicht oder nur sehr spärlich gedüngte) Wiesen unterschiedlichster Standorte: Halbtrocken- und Trockenrasen, Niedermoore, Frisch- und Feuchtwiesen, Brachen, Waldlichtungen, usw.; Gebüsch- oder Waldrandnähe (Windschutz sowie warmes Mikroklima) wird bevorzugt.

Vorkommen in Österreich

Verbreitet in allen Bundesländern, auch in tiefen Lagen unter 600 m.

Früh fliegende Art, in einer Generation von Mai bis Juli (Hauptflugzeit etwa Mitte Mai bis Mitte Juni).

Raupennahrung

Zahlreiche Grasarten; bei der Eiablage werden niederwüchsige Stellen in lückigen Vegetationsbeständen bevorzugt.