Kleiner Schlehen-Zipfelfalter

Satyrium acaciae / Familie Bläulinge

Merkmale / Bestimmung

Diese kleine Zipfelfalter-Art hat relativ unscheinbare orange Randflecken vor dem „Schwänzchen“ auf der Hinterflügel-Unterseite. Diese ist graubraun mit relativ gerader, zusammenhängender weißer Linie. Das Weibchen hat am Ende des Hinterleibes einen schwarze Haarbusch („Afterbusch“).

Achtung: Die Art ist manchmal nur schwer vom ähnlichen, aber meist etwas größeren Braunen Eichen-Zipfelfalter (Satyrium ilicis; nicht in der vorliegenden App abgehandelt) zu unterscheiden. Diese Art hat eine stärker gebogene, unregelmäßiger verlaufende und unterbrochene weiße Linie auf der Hinterflügel-Unterseite sowie meist größere und kräftiger orange gefärbte Randflecke vor dem „Schwänzchen“.

Gefährdung in Österreich

Gefährdet.

Lebensraum

Verbuschende Trocken- und Halbtrockenrasen, Grünland- und Weingartenbrachen, Magerwiesen, Waldwiesen, Waldlichtungen, Waldränder, Gebüsche und Hecken, Dämme, Böschungen und Wegraine, Felshänge und Steinbrüche.

Vorkommen in Österreich

Burgenland, Wien, Niederösterreich, Steiermark, Kärnten.

Mai bis August; eine Generation.

Raupennahrung

Die Raupe lebt hauptsächlich an Schlehen, selten an anderen Prunus-Arten (z. B. Stein-Weichsel), bevorzugt an warmen bis heißen Standorten.