Eros-Bläuling

Polyommatus eros / Familie Bläulinge

Merkmale / Bestimmung

Männchen oberseits leuchtend hellblau mit schmalem, dunklem Rand, Weibchen graubraun mit schwachen orangen Randflecken. Unterseite mit typischer Bläulingszeichnung.

Im Unterschied zum ähnlichen Hauhechel-Bläuling ist die Unterseite insgesamt etwas schwächer gezeichnet. Zudem haben Männchen des Hauhechel-Bläulings keine schwarzen Randpunkte auf der Hinterflügel-Oberseite. Bei Weibchen und abgeflogenen Männchen ist die genau Bestimmung (insbesondere anhand von Fotos) aber oft schwierig.

Gefährdung in Österreich

Gefährdung droht (Vorwarnliste).

Lebensraum

Sonnige, trockene, magere Wiesen, Weiden und Alpenmatten, Lawinenzüge, Geröllhalden. Lückige Stellen mit anstehendem Rohboden oder Gestein werden bevorzugt besiedelt.

Vorkommen in Österreich

Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten. Alpine Art.

Juni bis August; eine Generation.

Raupennahrung

Schmetterlingsblütler, z. B. Spitzkiel- und Tragant-Arten sowie Hornklee.