Wundklee-Bläuling

Polyommatus dorylas / Familie Bläulinge

Merkmale / Bestimmung

Diese Bläulingsart ist durch den breiten weißen (zeichnungslosen) Saum auf der Unterseite eindeutig zu bestimmen. Das Männchen ist oberseits leuchtend türkisblau, das Weibchen braun mit orangen Randflecken.

Wissenswertes

Die Art ist in den letzten Jahren vor allem im Tiefland überproportional stark zurückgegangen.

Gefährdung in Österreich

Gefährdet.

Lebensraum

Trocken- und Halbtrockenrasen, magere Wiesen und Weiden, vegetationsarme Steinbrüche und Schottergruben. Im Gebirge z. B. auf Geröllhalden und in Lawinenstrichen bis über 2.000 m. Viele offene Bodenstellen, anstehendes Gestein oder Fels sind aus mikroklimatischen Gründen günstig.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern mit Ausnahme von Vorarlberg und Wien.

Mai bis September in ein bis zwei Generationen.

Raupennahrung

Ausschließlich Wundklee.