Wander-Gelbling

Colias crocea / Familie Weißlinge

Merkmale / Bestimmung

Mittelgroßer Tagfalter mit oberseits intensiv orangefarbener Grundfarbe und schwarzer Randbinde; diese beim Männchen durchgehend schwarz mit gelber Aderzeichnung, beim Weibchen mit gelben Flecken. Weibchen auch in einer abweichenden weißlich gefärbten Form. Achtung: es gibt in Österreich zwei ähnliche, sehr seltene Arten, die in dieser App nicht behandelt werden: der vom Aussterben bedrohte Orangegrüne Gelbling (Colias chrysotheme) und der höchstwahrscheinlich ausgestorbene Regensburger Gelbling (Colias myrmidone).

Wissenswertes

Der Wander-Gelbling ist in ganz Österreich nicht bodenständig und wandert jährlich aufs Neue aus dem Mittelmeergebiet ein.

Gefährdung in Österreich

Nicht eingestuft.

Lebensraum

Wanderfalter; in unterschiedlichsten Lebensräumen; gerne an wärmebegünstigten Standorten, in der Regel im Offenland, auch weit in Siedlungsgebiete vordringend.

Vorkommen in Österreich

Vorkommen in allen Bundesländern vom Tiefland bis ins Gebirge.

Erste einfliegende Falter (aus dem Mittelmeerraum) etwa ab Ende Mai; ab dann in mehreren Generationen (und zunehmender Häufigkeit) bis weit in den Spätherbst hinein.

Raupennahrung

Verschiedene Schmetterlingsblütler wie Luzerne, Wiesen-Hornklee, Bunt-Kronwicke, usw.