Heller Alpen-Bläuling

Agriades orbitulus / Familie Bläulinge

Merkmale / Bestimmung

Unverwechselbare Art. Die Hinterflügel-Unterseite weist charakteristische weiße (ungekernte) Flecken auf. Die Männchen sind oberseits leuchtend hellblau mit schmalem dunklem Rand, die Weibchen überwiegend dunkelbraun gefärbt.

Gefährdung in Österreich

Gefährdung droht (Vorwarnliste).

Lebensraum

Sonnige, kurzrasige alpine Rasengesellschaften, gerne mit offenen Bodenstellen oder anstehendem Fels; auch in Lawinenbahnen, auf Böschungen und Geröllhalden. Oftmals fliegt die Art mit dem Dunklen Alpen-Bläuling zusammen.

Vorkommen in Österreich

In allen Bundesländern mit Ausnahme von Niederösterreich, Wien und dem Burgenland. Alpine Art.

Juni bis September; eine Generation.

Raupennahrung

Verschiedene alpine Schmetterlingsblütler, z. B. Alpen-Tragant, Alpen-Süßklee und Spitzkiel-Arten.